Gedichte
Persönliche Anlässe
Feste des Jahres
Gefühle
Kinder
Lustiges
Poesie
Andere
Gedanken & Zitate
Autoren
Gedichte » Gefühle » Glück
46 Gedanken & Gedichte gefunden, Ausgabe 1 bis 10
In meiner immergrünen Wiese
wächst dort, auf einem kleinen Stück,
nach ganz präziser Analyse
das große "G" für's große Glück.
Autor:  Erika Lond
(*1946)
Gelesen: 75.478nach oben
Die Zeit für dich

Die Zeit für dich
die ist dein Glück
und Wertvoll die Sekunden

Sei froh wenn du
die Zeit für dich
in Ruhe hast gefunden

(1041)
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 169.006nach oben
Glück


Was ist Glück, wird mancher fragen, ganz so leicht kann man’s nicht sagen.

Kann man’s sehen oder spüren?
Kann man’s gewinnen, auch verlieren?
Kann man´s halten oder schenken?
Wie soll man darüber denken?
Kann man’s greifen, sogar hören?
Kann man es vielleicht vermehren?

Niemand weiß genau zu sagen: Was ist Glück? Wen kann man fragen?

Des einen Glück, des anderen nicht, es kommt drauf an, aus welcher Sicht.

Wer Unglück kennt, weiß Glück zu schätzen.
Glück ist Ruhe, nicht nur hetzen.
Glück ist Sonne, wenn es regnet.
Glück ist Regen, wenn es dörrt.
Glück ist, wenn man Glück begegnet.
Glück ist jedes liebe Wort.
Glück ist auch, gesund zu sein.
Glück hat, wer nicht ist allein.

Glück ist auch ein Freund im Herzen, der da ist stets bei großen Schmerzen.
Glück ist, morgens aufzustehen, aufrecht durch den Tag zu gehen.

Denn weniger ist manchmal mehr, Bescheidenheit tut Not so sehr.
Was man gibt, das kommt zurück, am schönsten ist das kleine Glück.
Autor:  Claudia Henkel
(*1963)
Gelesen: 177.862nach oben
Schwebe im Glück

Schwebe im Glück
blick nicht zurück
Lass dir viel Zeit
nach Elend und Leid

Du bist geborgen
weg von den Sorgen
Die lass zurück
Schwebe im Glück


©Gerhard Ledwina(*1949)
(1014)
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 182.929nach oben
Glück


Glück
dich kennen
dich zu lieben
mit dir zu Leben
Glückseligkeit

(962)
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 217.478nach oben
Die Liebe zu dir


Die Liebe zu dir
ist wie Sterntaler zählen
Ich möcht auch nie mehr
was anderes wählen

Die Liebe zu dir
sind Glücklichkeitsstunden
Was bin ich für ein Glückspilz
das ich dich gefunden

Die Liebe zu dir
ist wie Glücksklee zu pflücken
Mit dir an der Seite
brauch nie mehr mich bücken

Die Liebe zu dir
ist das Lebensglück gefunden
und dies soll dauern
viele Jahre und Stunden


(956)
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 218.675nach oben
Genuss des Lebens


Genuss des Lebens ist die Zeit
die du zu nehmen bist bereit
Die Zeit, die unterteilt in Stunden
wie wertvoll sind doch da, Sekunden

Genuss des Lebens ist die Zeit
sei du dazu auch noch bereit
Ein bisschen Zeit dir selbst zu geben
damit du kannst in Ruhe schweben

Gib dir doch selbst ein bisschen Zeit
Dein Herz ist bestimmt dazu bereit
genieß das Leben jederzeit
die Seele öffnet sich da weit

Du spürst das Glück
in deinem Leben
Die hat die Zeit
dir dann gegeben
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 284.745nach oben
Glück für mich


Glück für mich sind
Abendstunden
Wolken und die Sterne sehn

Auch wenn der Tag schon
älter ist, es ist bestimmt
nach Zehn

Genießen will ich
diese Zeit
Solang ich leben kann

Der Sommer ist so
wunderschön
Im Leben eine Bahn

(880)
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 285.427nach oben
Auf einem Wiesengrunde


Auf einem Wiesengrunde
da steht ein Blümelein
Nimms auf mit meinem Herzen
und trag es mit mir heim

Auf einem Wiesengrunde
da liegt mein Sonnenschein
Hab immer sie im Herzen
und nimm sie gern mit heim

Auf einem Wiesengrunde
da liegt mein ganzes Glück
Geh immer gern zur Wiese
zur ihr so gern zurück

(926)
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 283.720nach oben
Ruhe


Ruhe, Glück, Zufriedenheit
Träume, Hoffnung, Wirklichkeit

Ruhe, die Stunden mit dir selbst
Glück, die Stunden die du zählst
Zufriedenheit in all den Jahren
Träume die dich weiter tragen
Hoffnung auf ein bisschen Glück
Wirklichkeit hält dich zurück

Ruhe, sei dir mitgegeben
Glück auf allen deinen Wegen
Zufriedenheit in allen Stunden
Träume, die dich gern umrunden
Hoffnung sollst du immer haben
Die Wirklichkeit so gut ertragen
Autor:  Gerhard Ledwina
(*1949)
Gelesen: 305.895nach oben
«« Vorherige Seite  |  1   |  2   |  3   |  4   |  5  |  Nächste Seite »»
© 2004-12 gedanken-gedichte.de
Sag's mit Versen ~ Gedanken ~ Gedichte ~ Zitate ~ Reime ~ Verse ~ Geburtstag ~ Verlobung ~ Hochzeit ~ Silberhochzeit ~ Goldene Hochzeit ~ Freudiges Ereignis ~ Taufe ~ Patenkind ~ Schulanfang ~ Konfirmation und Kommunion ~ Familie ~ Berufsleben ~ Ruhestand ~ Klassentreffen ~ Valentinstag ~ Ostern ~ Muttertag ~ Vatertag ~ Frühling ~ Sommer ~ Herbst ~ Winter ~ Weihnachten ~ Neujahr ~ Liebe ~ Liebesbriefe ~ Liebeskummer ~ Cyberlove ~ Freundschaft ~ Sehnsucht ~ Hoffnung ~ Glück ~ Das Leben ~ Die Seele ~ Rosen ~ Träume und Wünsche ~ Fantasie ~ Engel ~ Himmel ~ Abend, Nacht, Mond ~ Entschuldigung ~ Trost ~ Trauer und Tod ~ Sternenkinder ~ Einsamkeit ~ Lust und Leidenschaft ~ Erotische Gedichte ~ Nachdenkliches ~ Traurige Gedichte ~ Abschied und Trennung ~ Rückkehr ~ Schatten ~ Hass ~ Erinnerung ~ Kindertage ~ Kurzgeschichten ~ Tiere ~ Hexengedichte ~ Märchen ~ Tischgebete ~ Kindersprüche ~ Lustige Geschichten ~ Poesiealbum
Anzeigen