Gedichte
Persönliche Anlässe
Feste des Jahres
Gefühle
Kinder
Lustiges
Poesie
Andere
Gedanken & Zitate
Autoren
Gedanken & Gedichte » Autor: Helga Boban
35 Gedanken & Gedichte gefunden, Ausgabe 31 bis 35
Klangkörper


Du greifst mir sachte in die Saiten
zupfst und streichst mich kreuz und quer
Du liebst alle meine Seiten
bespielst mich täglich mehr und mehr.

Meine Leibung in der Mitte
verwöhnst du außerordentlich
Und du duldest keine Dritte
wir sind ein Duo – du und ich

Virtuos sind deine Hände
wenn sie streicheln meinen Leib
Deine Finger sind behende -
Taktvoll unser Zeitvertreib

Wie Gott Amor mit dem Bogen
so gleitest sanft du über mich
Und ich weiß – ganz ungelogen
dein schönstes Instrument bin ich


© Schlossfee 20.02.2006
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 175.753nach oben
Q u a d r a t u r des G l ü c k s


Morgenglück

Träge öffne ich die Lider,
strecke mich im Bett und gähn
sehe dich als erstes wieder,
hab dich Stunden nicht gesehn.

Kniest vor mir mit einer Rose,
streichelst zärtlich mir durchs Haar
- Ich sei deine Herzmimose -
und ich weiß, jetzt ist es wahr.

Liebevoll beugst du dich nieder,
schmiegst den Kopf an meine Brust.
Lockend räkeln sich die Glieder,
Leib erwacht in zarter Lust.

Tief im Bergsee deiner Augen
spiegelt sich mein Blick zurück,
während unsre Lippen saugen
- Honignektarinenglück -

© Schlossfee 08.11.2005


Mittagsglück

Du trittst ein mit hellem Lachen,
schwingst mich einmal um dich rum,
deine Hand greift meinen Nacken.
Ich weiß, ich falle wieder um!

Bebend wie ein Glockenläuten
klebe ich an deiner Brust.
Ohne Worte kannst du deuten -
es ist Mittag - ich hab Lust-

Küchendunst kriecht aus dem Mieder,
strömt bestimmt hinauf zu dir.
Steckst die Nase immer wieder
zwischen beide Brüste mir.

Eilig fällt die Hose runter,
zittrig knöpf ich auf dein Hemd.
Liebesmahlzeit auf dem Diwan -
auf dem Herd das Fleisch verbrennt


© Schlossfee 08.11.2005


Abendglück

Gemütlich nach dem Abendessen
sitzen wir uns vis à vis.
Kerzenlicht lässt Tag vergessen,
zärtlich umschlingst du meine Knie.

Schmeichelnd streicheln deine Zehen
mir entlang am linken Fuß.
In mir klingt ein leises Flehen,
welch ein schöner Tagesschluss.

Hand in Hand ganz eng verbunden
ruhen in tiefen Polstern wir.
Wir verpflastern Tageswunden
mit viel Liebesfeingespür.

Ich atme dich, du bist mein Hafen
und ich knabbre Dir am Ohr.
Gerne würd ich mit dir schlafen,
doch du schläfst schon selig vor.


© Schlossfee 08.11.2005



Nachtglück

Süchtig bohren deine Augen
tief in meinem Dekollete.
An meiner Schulter feuchtes Saugen,
Elektrostrom fährt durch den Zeh!

Federleichtes An-sich-Schmiegen,
fester Druck aus fester Hand -
erst ein Gleiten, dann ein Biegen,
fiebrig suchst du auf mir Land.

Meine Arme, sie umfassen
wie mein Herz, dein ganzes Sein
und ich kann nicht von dir lassen!
Glüh in mir mein Lavastein!

Hemden fliegen in die Ecke!
Atem jagt und holt uns ein!
Fieberglut auf Tagesdecke -
zugedeckt vom Mondenschein.


© Schlossfee 08.11.2005
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 105.538nach oben
Frühjahrsgrün

Frühjahrsgrün sitzt auf der Mauer
hat die Beine überkreuzt
Niest ganz heftig – auch mit Dauer
nimmt sich ein Taschentuch und schneuzt

Schrecklich dieses lange Warten
bis der Schnee sich endlich trollt
„Doch schon bald bin ich ein Garten
in dem die Seele sich erholt“

Blinzelt kokett zu einem Pflänzchen
Schneeglöckchen reckt gleich froh den Hals
Frühjahrsgrün lädt auf ein Tänzchen
Schneeglöckchen haucht ein: „Keinesfalls“

Frühjahrsgrün schmollt nun zwar leise
jedoch nicht lange und nicht fest
denn es entdeckt schon eine Schneise
wo der Schnee sich gehen läßt

Schmunzelnd sitzt es auf der Mauer
die Sonne kitzelt im Gesicht
Die Luft wird wirklich langsam lauer
Frühjahrsgrün badet im Licht
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 23.794nach oben
Akt

Sprudelnd perlendes Verlangen
grenzenlos-verrückte Gier
Körper nahtlos unbefangen
du saugst Lust – ich geb sie dir

Hitzig räkelndes Vergnügen
zotige Worte peitschen mich
Nackter Wahnsinn ohne Lügen
Liebesleiber wühlen in sich

Höllisch treibendes Pulsieren
Adern zeigen sich auf Haut
Schweiß löst sich aus heißen Poren
alles stimmig und vertraut

Sinnlich ist das Fleisch bereitet
Wollust pfeffert Appetit
Pfirsichzarte Haut zum Weiden
reif für unseren Liebesritt

© Schlossfee 12.12.2005
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 175.540nach oben
Wo die Sehnsucht wohnt

Die Sehnsucht wohnt in verborgenen Gedanken
In grauen Stunden hinter geschlossenen Schranken
In endlosen Nächten mit bleischweren Träumen
In den hinteren Bänken von Klassenräumen

In Kleidern in die du längst nicht mehr paßt
In jeder Sekunde da du das Leben vergaßt
In vergilbten Fotos mit Eselsohren
In den Kindern die du niemals geboren

In Gräbern die du heut liebevoll pflegst
In Hoffnungen die du immer noch hegst
In Blumen – vertrocknet – Erinnerungen
In Melodienreigen leise verklungen

In Leinenlaken die in Truhen modern
In gebrochenen Herzen die weiterhin lodern
In den Sternen des Himmels - Galaxien entfernt
In Büchern aus denen man Weises gelernt

In Bahnhöfen mit ihrem Kommen und Gehen
In Augen in die du lang nicht gesehen
In Seelen mit denen du eng verbunden
In Uhren die mühsam drehn ihre Runden

In Kirchenbänken zwischen Gott und dem Licht
In Zellen in denen kein Mensch mit dir spricht
In Altersheimen hinter blinden Scheiben
In Gerüchen die in Erinnerung bleiben

In einem Meer aus geweinten Tränen
In einem Atemzug ruht unser Sehnen
In seufzender Stille schleppt sie sich schwer
Zwischen dir und mir – im Pendelverkehr

© Schlossfee 25.01.2006
Autor:  Helga Boban
Schlossfee
Gelesen: 76.584nach oben
«« Vorherige Seite  |  1   |  2   |  3   |  4  |  Nächste Seite »»
© 2004-2019 gedanken-gedichte.de
Sag's mit Versen ~ Gedanken ~ Gedichte ~ Zitate ~ Reime ~ Verse ~ Geburtstag ~ Verlobung ~ Hochzeit ~ Silberhochzeit ~ Goldene Hochzeit ~ Freudiges Ereignis ~ Taufe ~ Patenkind ~ Schulanfang ~ Konfirmation und Kommunion ~ Familie ~ Berufsleben ~ Ruhestand ~ Klassentreffen ~ Valentinstag ~ Ostern ~ Muttertag ~ Vatertag ~ Frühling ~ Sommer ~ Herbst ~ Winter ~ Weihnachten ~ Neujahr ~ Liebe ~ Liebesbriefe ~ Liebeskummer ~ Cyberlove ~ Freundschaft ~ Sehnsucht ~ Hoffnung ~ Glück ~ Das Leben ~ Die Seele ~ Rosen ~ Träume und Wünsche ~ Fantasie ~ Engel ~ Himmel ~ Abend, Nacht, Mond ~ Entschuldigung ~ Trost ~ Trauer und Tod ~ Sternenkinder ~ Einsamkeit ~ Lust und Leidenschaft ~ Erotische Gedichte ~ Nachdenkliches ~ Traurige Gedichte ~ Abschied und Trennung ~ Rückkehr ~ Schatten ~ Hass ~ Erinnerung ~ Kindertage ~ Kurzgeschichten ~ Tiere ~ Hexengedichte ~ Märchen ~ Tischgebete ~ Kindersprüche ~ Lustige Geschichten ~ Poesiealbum
Anzeigen